Beiträge mit Schlagwörtern ‘Artist in residence’

Okt
08

“La Bratschissima” – Tabea Zimmermann ist artist-in-residence der Saison 2012/13

Sie hat wie kaum eine andere die Viola in das Scheinwerferlicht des Konzertlebens geführt und gehört zu den größten Künstlerinnen auf diesem Instrument: Tabea Zimmermann. In der Spielzeit 2012/2013 ist sie artist-in-residence der Bamberger Symphoniker und fächert in mehreren über die Saison verteilten Konzerten die Facetten der Bratsche auf. Am Beginn der musikalischen Wanderung durch die Epochen steht mit Paul Hindemith der Komponist, der selbst Bratscher war und für das zu Unrecht im Schatten stehende Instrument wundervolle Werke geschaffen hat.

Sep
16

“… wie eine Familie” – Frank Peter Zimmermann ist “artist in residence” 2011/2012

Er sei “der Oistrach unserer Tage”, schreibt die Süddeutsche Zeitung, und ist in Bamberg seit bald drei Jahrzehnten ein treuer “Stammgast” und Liebling des Publikums: der Geiger Frank Peter Zimmermann. Nach Vadim Repin, Truls Mørk und Pierre-Laurent Aimard führt er die Reihe bedeutender Musiker als “artist in residence” in Bamberg fort und hat für seine Konzerte eine ebenso spannende wie anspruchsvolle Auswahl aus der Violinliteratur getroffen – aus Klassik, Romantik und Moderne. “Einen Künstler, der einen ähnlich breiten Repertoire-Horizont absteckt und ihn auch stilistisch adäquat auszuschreiten vermag, wird man so schnell nicht finden”, stellte BR-Klassik bewundernd über Frank Peter Zimmermann fest. Torsten Blaich hat den Künstler am Rande eines Konzerts in Hannover getroffen und feststellen dürfen, dass sich ein Weltklasse-Geiger auch beim Rasenmähen entspannen kann…