Beiträge mit Schlagwörtern ‘Ainars Rubikis’

Sep
06

“Thrilling performance” – Zu Gast beim Edinburgh International Festival

Zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre gastierten die Bamberger Symphoniker beim Edinburgh International Festival. Als “orchestra in residence” spielten sie in der schottischen Haupstadt drei Konzerte, darunter das offizielle Abschlusskonzert des Festivals unter der Leitung von Chefdirigent Jonathan Nott. In einem Late-Night-Concert gab der junge lettische Dirigent Ainars Rubikis, der im März 2010 als Gewinner aus dem dritten Bamberger Symphoniker Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb hervorgegangen war, sein mit Spannung erwartetes Festival-Debüt.

Aug
23

Willkommen zum Saisonauftakt

Die Bamberger Symphoniker begrüßen alle Musikfreunde zum Saisonauftakt 2011/2012! Mit der heutigen Probe, geleitet von Chefdirigent Jonathan Nott, begannen die Vorbereitungen für die Gastspiele, die die Bayerische Staatsphilharmonie im September bis nach Edinburgh führen werden, bevor am 24. September auch im heimatlichen Bamberg die Konzertsaison beginnt.

Jan
17

Jugendkonzert mit Ainars Rubikis

© Matthias HochDer Poet am Dirigentenpult

Als die Jury beim letzten Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb im März 2010 den Gewinner verkündete, brach das Publikum in Ovationen aus. Denn er hatte nicht nur die Juroren, sondern auch die Zuhörer in seinen Bann gezogen: Ainārs Rubiķis. Er sei ein „außergewöhnlicher Dirigent“, dem „wundervolle Erfahrungen“ bevorstünden. Und in der Tat reißen sich mittlerweile die Orchester um ihn. Sein Herz schlägt aber in besonderem Maße für Bamberg. Auf die Frage, wer seine musikalischen Helden seien, antwortete er: die Bamberger Symphoniker. Nun ist er erstmals in einem Abonnement-Konzert zu erleben, für dessen Programm er eine ungewöhnliche musikalische Zeitreise zusammengestellt hat. Darüber hinaus dirigiert er auch das Jugendkonzert, durch das Johannes Klehr, Musiklehrer am Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg, als Moderator führen wird.