Mrz
25

Von Antwerpen nach Brügge

Autor // Matthias Hain
Veröffentlicht in // Allgemein, Auf Tour, Jonathan Nott

Vor einem dankbaren Publikum haben die Bamberger Symphoniker gestern Abend ihr Tournee-Auftaktkonzert gegeben. Atemlose Stille herrschte bei Bruckners vierter Symphonie, die auf ganz eigene Weise besonders gut zu Antwerpen passt.

Die Kathedrale zu Antwerpen (© Matthias Hain)

Die Kathedrale zu Antwerpen (© Matthias Hain)

Bruckner selbst war Organist am Stift St. Florian und später am Dom zu Linz. Auf die Bedeutung der spezifischen Klangfarben und Register-Mischungen einer Orgel für Bruckners symphonisches Schaffen haben seine Zeitgenossen und die Nachwelt immer wieder hingewiesen. Wie sich gotische Kathedralen in für damals ungeahnte Höhen auftürmen, so setzte auch Bruckner in seinen Symphonien “Tonblöcke” aufeinander, türmte sie zu orchestralen Gewölben und schuf durch immer neue Variationen seiner musikalischen Themen gleichsam gotische Türmchen, Spitzen und Bögen.

Mit Konzentration lauschte das Publikum diesem gewaltigen Werk und fühlte sich vielleicht an das Wahrzeichen seiner Stadt erinnert: die großartige gotische Kathedrale. Viele Musiker nutzten den Nachmittag vor dem Konzert, um dieses Wunder zu besuchen – und sich vielleicht zusätzliche Inspiration zu holen.

Am Abend ließen die Musiker und Musikerinnen dann einen Dom der Musik entstehen – und das Publikum dankte es mit herzlichem Beifall. Kein Zweifel: Bruckners Musik passt gut hierher. Er selbst sagte über seine vierte Symphonie, sie beschreibe einen Menschen aus vergangener Zeit, der sich plötzlich im 19. Jahrhundert befindet. In Antwerpen befinden sich die Menschen des 21. Jahrhundert an manchen Ecken plötzlich im Mittelalter, das Bruckner in seiner “Romantischen” heraufbeschwört.

Heute Abend steht dieses Werk noch einmal in Brügge auf dem Programm – der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt, in der die Vergangenheit noch greifbarer ist als in Antwerpen. Man darf auf die Publikums-Reaktion dort gespannt sein…

Chefdirigent Jonathan Nott und die Bamberger Symphoniker (© Matthias Hain)

Chefdirigent Jonathan Nott und die Bamberger Symphoniker (© Matthias Hain)

Schlagwörter // , ,

Trackback von Ihrer Website.