Archiv für Dezember, 2010

Dez
31

“It’s a miracle…”

Das erste Konzert in Shenzhen ist vorbei – und war ein großartiger Erfolg! Das Publikum spendete dem Orchester und Jonathan Nott Ovationen und anerkennende Pfiffe wie auf dem Fußballfeld.

Dez
31

Stau!!!

Es ist 19.00 Uhr, und die Busse stehen bereit, um das Orchester zur Konzerthalle zu bringen. Aber kaum sind wir auf die Hauptstraße – Hauptautobahn wäre passender – abgebogen, stecken wir fest. Und das Konzert beginnt um 20.00 Uhr…

Dez
31

Die erste Probe… und ein krankes Englischhorn

Schreck am Frühstückstisch: Zsofia Magyar ist krank! Zsofia Magyar spielt Englischhorn. Frage: Wie spielt man das Vorspiel zum dritten Akt von “Tristan und Isolde” ohne Englischhorn? Antwort: Geht nicht! Also muss schnellstens ein Arzt her…

Dez
30

Das Orchester ist da…!

Hongkong Airport

c Malcolm Liu

Nach zehn Stunden Flug von Frankfurt ist das Orchester pünktlich um 11:35 in Hongkong gelandet, wo die Musikerinnen und Musiker bereits von unserem chinesischen Veranstalter erwartet werden.

Dez
30

Shenzhen – eine Stadt der Superlative

Skyline von Shenzhen (© Matthias Hain)

Die Skyline von Shenzhen im Morgendunst (© Matthias Hain)

Nur noch wenige Stunden bis zur Ankunft des Orchesters

Shenzhen, die erste Station der China-Gastspielreise der Bamberger Symphoniker, ist eine Stadt der Superlative: 12 Millionen Einwohner – und bestimmt ebenso viele Autos. Kein Wunder, dass die Skyline sich in der Mittagssonne im Dunst verbirgt.

Dez
28

Im Land des Lächelns

Flughafen Frankfurt c Matthias Hain

Die Bamberger Symphoniker auf Gastspielreise in China

Es ist wieder einmal soweit: DAS deutsche Reiseorchester ist erneut unterwegs. Als “Kulturbotschafter Bayerns in der Welt” – wie sich die Bayerische Staatsphilharmonie selbst bezeichnet – sind die Musikerinnen und Musiker aus Bamberg zum Jahreswechsel zu Gast in China.